Nahost: Israelis und Palästinensern hungern für den Frieden

Jerusalem, 22.3.02 (KAP) Mit einer gemeinsamen Hunger-Aktion wollen israelische und palästinensische Intellektuelle für ein Ende der Gewalt und die Wiederaufnahme von Friedensverhandlungen nach dem Mitchell-Plan demonstrieren. Die Aktion, an der Juden, Christen und Muslime teilnehmen, soll am Montag mit einer Kundgebung am Check-Point zwischen Jerusalem und Bethlehem beginnen, meldet der vatikanische Missionsnachrichtendienst "Fides" am Freitag.

Der nach dem US-Staatssekretär George Mitchell benannte Plan von Mai 2001 sieht einen Waffenstillstand sowie vertrauensbildende Maßnahmen zwischen Israelis und Palästinensern, ein Vorgehen gegen Terroristen und einen Siedlungsstopp vor. "Wir glauben, dass niemand von uns frei ist, solange dieser Konflikt nicht aufhört", heißt es in einer Mitteilung der Initiatoren von "Hungern für den Frieden".

Kathpress
22. mars 2002