Moskau: Sorge um Gesundheitszustand von Patriarch Aleksij

Moskau, 29.10.02 (KAP) Der Gesundheitszustand des Moskauer Patriarchen Aleksij II. hat sich in der Nacht zum Dienstag dramatisch verschlechtert. Das Oberhaupt der russisch-orthodoxen Kirche sei auf die Intensivstation des Krankenhauses im südrussischen Astrachan verlegt worden, meldete die Nachrichtenagentur ITAR-TASS.

Der 73-jährige Patriarch war am Montag wegen akuten Bluthochdrucks in das Krankenhaus eingeliefert worden. Er befand sich auf einer Pastoralreise am Kaspischen Meer. Aleksij II. hatte auch in der Vergangenheit immer wieder mit Herzproblemen zu kämpfen. Er steht seit 1990 an der Spitze der russisch-orthodoxen Kirche.

Patriarchat: Aleksij II. außer Lebensgefahr

Das Moskauer Patriarchat erklärte am Dienstag auf Anfrage, Patriarch Aleksij II. befinde sich außer Lebensgefahr. Er sei derzeit auf der Rückreise nach Moskau. Zuvor hatte die russische Nachrichtenagentur ITAR-TASS gemeldet, der Patriarch sei nach einer dramatischen Verschlechterung seines Zustands in der Nacht zum Dienstag auf die Intensivstation des Krankenhauses im südrussischen Astrachan verlegt worden.

Kathpress
29. oktober 2002

av Webmaster publisert 04.11.2002, sist endret 04.11.2002 - 17:36